Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Home About us
 


PAUL CHING-BOR 06.Sep.2011
"Im Anfang gab es keinen Weg, und wo kein Weg ist, dort ist der Weg" (Paul Ching-Bor zitiert ein altes chinesische Sprichwort)

"Das Medium des Künstlers ist die Wasserfarbe, in einem vielschichtigen Arbeitsprozess auf schwerem Büttenkarton aufgetragen. Der Anspruch der Resultate ist weit von der gängigen, vielstrapazierten Tradition des flüchtigen Aquarells entfernt. Der schichtenweise Bildaufbau und das kompakte Resultat sind dem Anspruch der Ölmalerei nahe, ohne sie je zu imitieren. Dass die technischen Wurzeln in der Kunst der östlichen Tuschmalerei liegen, ist rasch erkannt. Aber für Ching-Bor ist sie wieder nicht Selbstzweck oder bedingt gar seine künstlerische Haltung. Er setzt sie ein, weil der Schöpfungsprozess, den sie ermöglicht, seiner Weltsicht und seinem Anspruch einzig genügt."
Nikolaus Topic-Matutin


Erstellung des Kataloges mit Texten von Nikolaus Topic-Matutin und Elmar Zorn
Grafische Konzeption und Umsetzung des Kataloges fokus
Danke für die tolle Zusammenarbeit Foto/Repros der Bilder Kurt Kaindl
Herausgeber Neuhauser Kunstmühle
BIFIE 07.Sep.2011
"Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss" ( Wilhelm Busch )

BIFIE
Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung
des österreichischen Schulwesens

Die Designagentur Kiska in Salzburg entwickelte und gestaltete die neue BIFIE - Website.
fokus lieferte den Image - Bilder - Pool für Website und diverse Kommunikationsmittel.
Es war spannend, wieder einmal die Schulbank zu drücken, sich auf die große Pause zu freuen,
den Geruch von Schulbüchern einzuatmen und die uneingeschränke Neugierde von Kindern zu erleben.


photographie bernhard müller / kunde  bifie / agentur kiska /
photoassistent edin mustafic
makingOF 08.Sep.2011
am 1 . juli 2011 fand im studio von fokus eine tanzperformance statt.
hier das makingOF in einem besonderem film von unserem freund edin, thanks a lot !


film + sound edin mustafic 
dance
iris de hertogh + balazs posgay
makeup eva svarovsky graphic annette rollny photographie bernhard müller
klang matteo kucher