Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Home About us
 


PIONIRI 20.Feb.2014
FRIEDENSBÜRO SALZBURG
PIONIRI
Filmpräsentation, Musik, Fest
am 7. März 2014 im Jazzit Salzburg


Eine Gruppe junger Salzburger Erwachsener hat sich als wahre Pioniere erwiesen, als sie beschlossen haben, sich auf das Abenteuer einzulassen, gemeinsam die Kriege in Ex-Jugoslawien zu thematisieren, miteinander zu diskutieren und gemeinsam Workshops und Materialien auszuarbeiten und anzubieten. Alle haben einen biografischen Bezug zu Ex-Jugoslawien und unterschiedliche ethnische, religiöse oder soziale Hintergründe.
Das Ergebnis dieses gemeinsamen Hinschauens ist neben einer Vielzahl von Erfahrungen und Begegnungen der Film „PIONIRI - Meine Geschichte, unsere Geschichte": Eine Kombination aus DVD und Begleitbooklet: Der Versuch, die Hintergründe der Kriege in Ex-Jugoslawien gemeinsam zu erzählen, lesenswerte Literatur, hörenswerte Lieder,sehenswerte Filme dazu zu empfehlen und parallel dazu die eigene Geschichte zu erzählen, ist Pionierarbeit, die sich gelohnt hat!



graphicdesign  annette rollny / kunde  friedensbüro salzburg
ROB HORNSTRA, ARNOLD VAN BRUGGEN 02.Feb.2014
Fotohof galerie salzburg
ausstellung 31.januar 2014 bis 22. februar 2014
- The Sotchi Project: An Atlas of War and Tourism in the Caucasus-

Rob Hornstra

Photograph
1975 geboren in Borne/NL
lebt in Utrecht/NL

Arnold van Bruggen

Autor/Filmemacher
1979 geboren in Texel/NL
lebt in Amsterdam/NL


"Der Fotograf Rob Hornstra und der Autor Arnold van Bruggen begannen 2009 ihr Dokumentarfotoprojekt über die Region um Sotschi in Russland, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. „Nie zuvor wurden Olympische Spiele in einer Region abgehalten, die in stärkerem Kontrast zu den Spielen stehen als in Sotschi. Die Konfliktzone Abchasien befindet sich in nur zwanzig Kilometer Entfernung. Im Osten erstrecken sich die kaukasischen Berge in die verarmten abtrünnigen Republiken wie Nordossetien und Tschetschenien. An der Küste stehen die alten Sanatorien aus Sowjet-Zeiten, Seite an Seite mit den teuersten Hotels und Clubs der russischen Riviera. Bis 2014 wird sich die Region um Sotschi bis zur Unkenntlichkeit verändert haben " so Arnold van Bruggen.

Hornstras fotografischer Ansatz und Van Bruggens bewegende Geschichten über Menschen, Land und die bewegte Geschichte beider vereinen sich zu einem „slow journalism", der sich um ein grundlegendes Verständnis dieser kleinen, aber unglaublich komplizierten Region bemüht. Bilder und Texte eröffnen zusammen die komplexe und vielschichtige Geschichte dieser unruhigen Region und werfen ein grelles Licht auf Vladimir Putins Bestreben, dass sich die „olympische Familie in Sotschi zu Hause fühlen wird." Das Buch „An Atlas of War and Tourism in the Caucasus” (Aperture 2013) gestaltet vom niederländischen Grafikbüro Kummer + Hermann, bildet nun den Höhepunkt dieses Fünf-Jahres-Projekts und geriet zu einem modernen sowohl fotografischen als auch journalistischen Meisterwerk."

photographie bernhard müller / mamiya 645 TMAX 400
aus der serie "photographic"

SOLO V 25.Feb.2014
fotogalerie wien
ausstellung 25. februar 2014 bis 29. märz 2014
SOLO V


Lea Titz

Photographin
1981 geboren in Graz/A
lebt und arbeitet in Wien/A


"In SOLO V zeigt Lea Titz eine größere Auswahl von Fotografien und Videos, die sich auch mit anderen (künstlerischen) Disziplinen – wie Skulptur, Literatur und Statistik – verschränken, um das wechselseitige Verhältnis unterschiedlicher Methoden der Darstellung und Beschreibung zu untersuchen. In ihren konzeptuell entwickelten Bildern geht es Titz darum, eine andere Sichtweise und Ästhetik und damit neue Erfahrung zu erreichen. Sie interessieren die unscheinbaren, die nebensächlichen Dinge, die sie von ihren ursprünglichen Bestimmungen befreit bzw. Realitätsebenen verschiebt und daraus teils poetische, teils ironische Bilder gewinnt."


photographie bernhard müller / mamiya 645 TMAX 400
aus der serie "photographic"
NEUE WEBSITE 27.Feb.2014
fokus visuelle kommunikation
Wir haben unsere neue Website gelaunched!


ein extra dank an carsten für seine geduld!

have a look
www.fokus-design.com


programmierung website  i-blue 
GESCHÜTZTE WERKSTÄTTEN SALZBURG 26.Feb.2014
GWS Geschützte Werkstätten Integrative Betriebe Salzburg

Als bedeutendster Arbeitgeber für Menschen mit Beeinträchtigung im Bundesland Salzburg wurde im letzten Jahr gemeinsam von MitarbeiterInnen, Eigentümern und der Geschäftsleitung ein Leitbild entwickelt. "Unser Leitbild".

Wir haben uns sehr über den Auftrag gefreut, ein Konzept zu erarbeiten und die Visualisierung des Folders umzusetzen.
Ein individuelles Puzzle als Key-Visual soll den Prozess und den Inhalt des Leitbildes visualisieren. MitarbeiterInnen wurden in verschiedenen Situationen mit den Puzzle-Einzelteilen fotografiert, auf denen die Werte des Leitbildes zu sehen sind.

Wir bedanken uns besonders bei den MitarbeiterInnen der Fotoshootings und der Marketingabteilung für die tolle  Zusammenarbeit.

concept+graphic+photopraphy  fokus  kunde gws
styling/makeup  eva svarovsky  assistenz/foto panorama edin mustafic