Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Home About us
 


DIE SPORTLERFAMILIE 21.Apr.2012
In meinen Figuren spiegelt sich meine Biografie" EML

Erika Maria Lankes
Bildhauerin
1940 in Waldenburg/Schlesien geboren
lebt und arbeitet in Rosenheim/D

„Jeder Kontakt mit den Figuren von EML verweist uns in subtiler Eindringlichkeit und ganz ohne moralischen Zeigefinger auf die größte Herausforderung unseres Daseins: Unsere menschlichen Fähigkeiten Verstand und Gefühl darauf zu verwenden, Menschen von anderen Menschen zugefügtes Leid und Unrecht zu verhindern und gemeinsam für eine menschenwürdige Existenz Aller einzutreten." Robert Berberich

Seit vielen Jahren dürfen wir unsere Freundin Erika begleiten und es ist immer wieder eine wahre Freude, einen Tag in ihrem Atelier zu verbringen. Die neue Skulpturengruppe „Die Sportlerfamilie" und die Figur der alten Dame mit dem Regenschirm waren ein willkommener Anlass uns auf den Weg zu einer der bedeutensten Vertreterinnen der deutschen, neorealistischen Bildhauerei zu machen!

photographie bernhard müller / kunde  erika maria lankes
portrait mit Rollei 6x6 1953, TMX400


kinoKULT 25.Apr.2012
KULT geht in die 2.runde. wir haben ein kino aus dem soulkino-netzwerk besucht...

Wir schreiben das Jahr 2012 n.Chr. Ganz Deutschland ist in der Hand von Kinomultis, für die Qualität nur noch als Mittel zum Zweck zählt. Ganz Deutschland? Nein, ein kleines Lichtspielhaus mit großer, über 50-jähriger Vergangenheit steht nach wie vor für ein vom Aussterben bedrohtes Kinoerlebnis. Doch die Zeit des eigenhändigen Vorführens riesiger Filmrollen neigt sich auch im Park Kino Bad Reichenhall dem Ende zu. Leider …

konzept photographie grafik fokus visuelle kommunikation
text thomas franke


analoges kino ist KULT

//:see more

A LA CARTE 26.Apr.2012
"Wer nicht genießt, ist ungenießbar." Konstantin Wecker

fokus
freut sich das Salzburger Familienunternehmen Gallbauer als neuen Kunden vorstellen zu dürfen!

GALLBAUER Event- und Officecatering

Neue Fingerfoodkarte – À LA CARTE Frühjahr/Sommer 2012

Die Entwicklung eines neuen Systems für die Fingerfoodkarte Frühjahr/Sommer 2012 steht im Vordergrund der neuen Zusammenarbeit mit Gallbauer Catering. Die Speisekarte ist im inneren Teil eines 12 seitigen Folders und zum Ausklappen, somit können die Speisen auf einen Blick erfasst werden.
Zusätzlich zur Speisekarte wurde eine Übersicht zu DAILY24 und INDIVIDUAL gestaltet.

Gegrillte Ananas mit Vulcanoschinken auf Bambusstick–Wraps mit knackigem Salat, aromatischen Saucen mit Lachs–Zucchini  in Sesampanade mit Tomaten-Chutney und zum Nachtisch Cake Pops. Nicht nur unser Gaumen, auch unsere Augen werden verwöhnt von diesen kulinarischen Erlebnissen.

concept+graphic+photopraphy  fokus  kunde gallbauer catering beratung raum für kommunikation andrea friedl  druck alpinadruck
INGE MORATH AWARD 20.Apr.2012
fotohof salzburg
ausstellung 19. april 2012 bis 6. juni 2012

"To take pictures had become a necessity and I did not want to forgo it for anything." Inge Morath

Olivia Arthur  "The Middle Distance"
Photographin / Inge Morath Preisträgerin 2007
1980 geboren in London/UK
lebt in London
Emily Schiffer  "Cheyenne River"
Photographin / Inge Morath Preisträgerin 2009
1980 geboren in Masachusetts/USA
lebt in Brooklyn New York/USA
Zhe Chen  "Bees"
Photographin / Inge Morath Preisträgerin 2011
1989 geboren in Bejiing/CHINA
lebt in Los Angeles/USA
Lurdes R. Basoli  "Caracas. Echoes from Heaven"
Photographin / Inge Morath Preisträgerin 2010
1981 geboren in Granollers/SPAIN
lebt in Barcelona und San Sebastian/SPAIN

"Die zweite Ausstellung im neuen Fotohof am Inge-Morath-Platz ist vier Preisträgerinnen des „Inge Morath Award" gewidmet. In der Bibliothek werden Fotografien des ersten bedeutenden Fotobildbandes von Inge Morath über Spanien aus dem Jahr 1955 gezeigt.

Der „Inge Morath Award" wird seit dem Tod von Inge Morath im Jahr 2002 in Erinnerung an diese legendäre Magnum Fotografin vergeben. Er wird gemeinsam von der „Inge Morath Foundation" und der Agentur „Magnum" ausgelobt und von Mitgliedern der Agentur juriert.
Die besonderen Anforderungen dieses Preises bestehen darin, dass er für Fotografinnen unter 30 Jahren reserviert ist; er soll helfen, ein bislang nicht publiziertes Werk fertigzustellen. Seit seiner ersten Vergabe hat dieser Preis international eine hohe Reputation und ist für die Preisträgerinnen oft das Eintrittsticket in eine fotografische Karriere zwischen journalistischer Fotografie und künstlerischem Anspruch."


photographie bernhard müller / mamiya 645 TMAX 400